TORWARTSCHULE SPESSART (TWSS)
www .fussball-torwarttraining.de
Infos unter Tel.: 0171-8940212 oder 06092-823 678
 
STIMMEN
ZUR TORWARTSCHULE SPESSART:
update: April 2013
April 2013: Christine Welz aus Offenbach (Torwartmutter) im TWSS-Gästebuch:
ZUR TORWARTSCHULE SPESSART FAELLT UNS EIN:
EINE GELUNGENE SINFONIE DER VERMITTLUNG DER VIELSEITIGEN TRAININGSINHALTE, DIE FAEHIGKEIT, DIE PHILOSOPHIE DES FUSSBALL MIT AUF DEN WEG ZU GEBEN, SICH DER ROLLE ALS TRAINER UND VORBILD IN EINER PERSON BEWUSST ZU SEIN UND DEN SPASSFAKTOR NICHT INS ABSEITS ZU STELLEN
 

KEEPER (das jährliche Info-Heft der TWSS)

Silke Rottenberg, ehemalige Welttorhüterin, schrieb im Keeper 2012:

Es ist toll, daß es außerhalb des Vereins, qualitativ gute Angebote gibt, unsere Kleinsten in den technischen Bereichen, die so wichtig sind, weiter zu entwickeln. Die Torwartposition ist eine Besondere und muß auch aus diesem Grund sehr besonders trainiert werden. Die Torwartschule Spessart bietet gute Möglichkeiten, euch auch weiterhin in der Gruppe individuell zu entwickeln, und mit Spaß am Training aktiv dabei zu sein!

Alles Gute
Eure Silke Rottenberg

Sven Scheuer stand über 10 Jahre als Torwart beim FC Bayern München unter Vertrag, war bisher 3mal als Ehrengast beim TW-Tag in Straßbessenbach und schrieb im Keeper 2005 das Grußwort:

Ich kann das Konzept nur begrüßen. Aus eigener Erfahrung weis ich, dass ich mit dem normalen Training nie zufrieden war. Jedesmal, wenn ich ein TW-Training absolvierte, brachte es mich meinem Ziel näher! Wichtig hierbei ist es, dass es Trainer sind, die sich auf das TW-Spiel spezialisiert haben oder eben früher selbst TW waren. Nach  vielen Jahren haben auch Vereine verstanden, dass die TW-Position, die wichtigste im Team ist. Es hat ein Umdenken stattgefunden, leider haben nicht alle Vereine die Möglichkeit, sich einen TW-Trainer zu leisten. Gerade für den Nachwuchs sind diese TW-Schulen eine sehr wichtige Einrichtung. Ich wünsche euch beim trainieren viel Spaß, viel Erfolg und versucht soviel wie möglich aufzunehmen, was euch die Trainer mit auf den Weg geben.

Uwe Kamps, langjähriger TW und aktuell TW-Trainer bei Borussia Mönchengladbach, schrieb ebenfalls im KEEPER 2005":

Das TW-Training sollte auf jeden Fall regelmäßig stattfinden. Fall- und Fangtechniken sollten beherrscht werden. Diese Grundlagen sind am Anfang viel wichtiger als das "Fliegen". Klar wollt ihr den Ball aus ndem Winkel "fischen", aber dies sind die nächsten Schritte. Die Basis sind die erwähnten Grundelemente. Fall- und Fangtechnik, die Bälle, wo der Zuschauer sagt, den muss er sicher halten. Die Schule nicht zu vernachlässigen braucht normalerweise nicht mehr erwähnt werden. Sehr wichtig finde ich auch, dass ihr euch trotz dem regelmäßigen Training noch genügend Freizeit lasst.

Jan Zimmermann, bisher bekanntester Teilnehmer in der TWSS, absolvierte bereits 5 Spiele in der 1. Bundesliga und schrieb im "KEEPER 2007":

Solche Events zu organisieren finde ich eine richtig gute Idee. Das Training hat mir sehr gut gefallen. Besonders die jungen Keeper, welche in ihren Vereinen kein regelmäßiges TW-Training erhalten, profitieren in ihrer Entwicklung von solchen Veranstaltungen.

 
 
März 2011: Jan Splinter (Ehemaliger TW-Trainer Akademie Ajax Amsterdam) im TWSS-Gästebuch
Hallo Horst,
War gut dich am Gardasee kennengelernt zu haben.
Hat mir viel Spaß gemacht.
Alles Gute

Grüße Jan Splinter
 
Februar 2011: Frank Schäfer (Teilnehmer Fortbildungs-Lehrgang bei Hessischen Fussball-Verband in Grünberg) im TWSS-Gästebuch
Hallo Horst,

nochmal vielen Dank für dein klasse Referat in der Sportschule Grünberg. Wir alle haben von diesem Tag eine Menge mitgenommen. Ich hoffe Du wirst noch öfter Gelegenheit haben Dein Wissen auf diesem Wege weiter zu geben. Die Towartschule habe ich meinen Schützlingen bereits empfohlen.

Bis denmächst mal... weiter viel Erfolg,
Viele Grüße aus Oberursel (von der kleinen Eintracht)

Frank Schäfer
 
Februar 2009: Christoph Safran (Presse-Referent Eintracht Frankfurt) beim U23-Trainingslager in Antalya/Türkei auf der offiziellen Internetseite von Eintracht Frankfurt

Trainingslager - Tagebuch: Tag 3, Dienstag, 03.Februar 2009

Vom 31.1. bis 7.2. bereitet sich unsere U23 in Antalya auf die Rückrunde vor. Wir begleiten die "kleine" Eintracht in Form eines Trainingslager-Tagebuchs. Heute: Testspiel und ein neuer Stern am Torwarthimmel

...Im abschließenden Testspiel sprang nach kurzer Überredungsarbeit seitens Betreuer und Spieler Neubauer als zweiter Torhüter ein und überzeugte durch Auge („Weg!“) und Reaktionsschnelligkeit......

 
November 2008: Marvin Schwäbe (Torwart)
Anmerkung TWSS: Marvin wechselte von Dieburg nach Kickers Offenbach, anschl. zur U15 von Eintracht Frankfurt und gehörte 2011/12 zum Kader der deutschen U17-Nationalmannschaft, mit welcher er 2012 Vize-Europameister in Slowenien wurde
(im TWSS-Gästebuch)
Hallo Herr Neubauer!

Ich wollte mich recht herzlich für meine ersten Trainigseinheiten (vor ca.2 Jahren)als Keeper bei Ihnen bedanken!!!Mittlerweile spiele ich bei den Offenbacher Kickers und habe es in die Hessenauswahl der U14 geschafft...
Meine Grundkenntnisse bekam ich bei Ihnen mit auf den Weg. DANKE!
LG
Marvin Schwäbe
 
April 2007: Susanne Schuhmacher (Torwartmutter) im TWSS-Gästebuch
Ein ganz großes Kompliment an Horst Neubauer und seine Torwartschule Spessart.
Ich glaube, dass es in der heutigen Zeit nur noch wenig gibt, was Kinder und Jugendliche in dieser Art und Weise begeistern kann, wie bei der Torwartschule Spessart der Fall ist.
Als ich die Torwartschule im letzten Jahr kennen gelernt habe, da mein Sohn am Torwart-Tag 2006 teilnehmen wollte, konnte ich sofort spüren, dass hier Menschen am Werk sind, die das was sie tun, mit Leib und Seele tun. Der Torwart-Tag 2006 wurde am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) veranstaltet und es schüttete in Strömen. Trotzdem ließen sich die Trainer, darunter auch Ex-Bayern-München Torwart Sven Scheuer, nicht davon abhalten ein professionelles Training durchzuführen. Nach der dreistündigen Veranstaltung gab es niemanden mehr, der nicht bis auf die Haut durchnässt war. Das vormals weißfarbene Oberteil von Sven Scheuers Trainingsanzug war Schlamm durchdrängt – was zeigte, dass bei allen Teilnehmern der Spaß und die Begeisterung für diesen Sport an oberster Stelle stand und auch das schlechte Wetter niemandem die Stimmung vermiesen konnte.
Mittlerweile habe ich weitere Veranstaltungen der TWS erleben dürfen und bin immer mehr begeistert darüber, wie hier einfach ALLES stimmt. Angefangen bei der Organisation bis zur Ausführung der einzelnen Veranstaltungen.
Gerade das Training des Torwarts kommt in manchen Ortsvereinen doch oft zu kurz. So besteht das Training, wie ich es zumindest seit mehreren Jahren erlebe, hauptsächlich darin, dass der Torwart Schüsse, die aufs Tor gerichtet sind, halten muss. Die eigene Schusstechnik – abgesehen von Abschlägen - lässt von daher bei jungen Torwärtern, die schon lange Zeit auf dieser Position spielen, einiges zu wünschen zu übrig. Das spezifische Torwarttraining, wie es in der TWS Spessart durchgeführt wird, war für mich absolutes Neuland.


Man kann wahrscheinlich wirklich sagen, Horst Neubauer hat seine Berufung in diesem Leben gefunden.
Danke und immer weiter so…..
Susanne Schuhmacher
 
November 2004, Dagmar Kirschke-Tempel (Torwartmutter) im TWSS-Gästebuch
Hallo,
zum Abschluß der TW-Saison, möchte ich Dir sagen, dies hast Du toll gemacht! Vor allem hat mich sehr Dein Umgang mit den Kindern beeindruckt. Immer gut gelaunt, nie ein böses oder lautes Wort, kein Geschrei oder sonstige Ausraster.Sport-
pädagogisch vorbildlich.Das Training anspruchsvoll und profesionell durchgeführt. Dies ist das Rezept für Deine erfolgreiche Arbeit, was man in unserem Fall deutlich sieht. David kam immer gerne und fand es schade, wenn dann alles vorbei war. In meiner 8jährigen Fussball-Mutter-Laufbahn, habe ich sowas noch nicht erlebt. Mach weiter so. Wir freuen uns wenn es wieder weitergeht und Dein wohlver-
dienten Winterschlaf beendet hast.Eine schöne Adventszeit wünschen Dir und Deiner Frau
Dagmar und David.
 
Mai 2004, Thilo Höpfl (Fa. Reusch) im TWSS-Gästebuch

Hallo Horst,
am vergangenen Freitag, den 21.5., hast Du Deine Feuertaufe beim Reusch Talent Training in Freiburg mit Bravour bestanden! Unser internationaler und wirklich erfahrener Chefcoach Rainer Dinkelacker war sowohl von Deinen trainingstechnischen Fähigkeiten als auch von Deiner netten Art völlig begeistert.
Wir freuen uns, daß Du bei uns im "RTT-Boot" bist! Mach weiter so - auch bei Deinen Camps, für welche Du durch die RTT\s sicher dazulernen kannst. Und das kommt Deinen "Torwart-Schülern" wieder zu gute.

Bis bald und vielen Dank für Deinen Einsatz!

Thilo Höpfl

Verantwortlicher Sponsoring und Events Reusch Deutschland